Bosch und MAN gewinnen VDA Logistik Award

Logistik autobahnFoto: Gleb Kozenko / Unsplash

Bosch und MAN wurden mit dem VDA Logistik Award ausgezeichnet. Sie punkteten mit einem vernetzten Lösungsansatz für Intralogistik und der Optimierung der Leergutdisposition.

Zum ersten Mal geht in diesem Jahr der VDA (Verband der Automobilindustrie) Logistik Award an zwei Unternehmen: Die Robert Bosch GmbH wird für eine vernetzte Intralogistiklösung für Fertigungswerke prämiert. Die MAN Truck & Bus AG erhält den Preis für die transportkostenoptimierende Software „ConMa“ zur Leergutdisposition.

Bosch verknüpft selbstentwickelte Lösungen wie „ProCon“ für die Produktionssteuerung und den innerbetrieblichen Transport. Dies umfasst Logistik-Abläufe vom Kundenbedarf über die Einplanung auf Maschinen und Anlagen bis hin zur Steuerung von klassischen und autonomen Transportmitteln.

In über 50 Werken können durch den synchronen Datenaustausch und die Vernetzung digitaler Prozessschritte Buchungen, Nachbestellungen und beispielsweise Anpassungen von Kanbankreisläufen in Echtzeit automatisiert erfolgen.

Die innerhalb von nur acht Monaten eigenentwickelte Software „ConMa“ zur Optimierung der Leergutdisposition ist seit Oktober 2016 im Werksverbund der MAN Truck & Bus AG im Einsatz. Insgesamt wurden über die Software bereits über 6 Millioen Behälter verplant und verschickt.

Die Software bildet den kompletten Dispositionsprozess in einer Anwendung ab und stellt somit eine werksübergreifende Standardisierung der Prozesse sicher. Dabei sorgen intelligente Algorithmen für eine bessere Transportauslastung und einen hohen Automatisierungsgrad.

Print Friendly

Kommentar hinterlassen on "Bosch und MAN gewinnen VDA Logistik Award"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*