Coronavirus: Qatar Airways streicht weitere Flüge

Anzeige

hal21 superbanner 720x90px 200715 - Coronavirus: Qatar Airways streicht weitere Flüge
Foto: Qatar Airways

Qatar Airways stellt die Verbindungen nach New York, Madrid und Barcelona wegen Covid-19 ein – und organisiert bei Bedarf Charterflüge.

Qatar Airways stoppt weiterhin vorübergehend Flüge in schwer betroffene Länder, da viele Regierungen Einreisebeschränkungen eingeführt haben, um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern, teilt die Fluggesellschaft mit. Die Airline stelle die Verbindungen zum John F. Kennedy International Airport (JFK) ab dem 1. April 2020, zum Madrid Barajas Airport (MAD) ab dem 4. April und zum Barcelona El Prat Airport (BCN) ab dem 5. April ein, mit der Absicht, sie mit der Rückkehr zu normalen Bedingungen wieder aufzunehmen.
 
Gleichzeitig arbeite Qatar Airways daran, im Ausland gestrandete Menschen nach Hause zu bringen. Die Fluggesellschaft arbeite mit Regierungen auf der ganzen Welt zusammen, um einen straffen Flugplan aufrechtzuerhalten, und organisiert bei Bedarf Charterflüge. 

Die Fluggesellschaft bietet Passagieren auch Flexibilität bei der Verwaltung ihrer Reisepläne: Kunden, die Tickets für Reisen bis zum 30. September 2020 gebucht haben, können das Datum kostenlos ändern, ihr Ticket gegen einen Reisegutschein mit einjähriger Gültigkeit umtauschen oder eine Rückerstattung anfordern. Weitere Einzelheiten gibt es unter https://www.qatarairways.com/en/travel-with-confidence.html

Personal geschult
 
Qatar Airways hat, so die Airline, strenge Richtlinien eingeführt, um die Gesundheit und Sicherheit ihrer Passagiere und Mitarbeiter zu gewährleisten. Alle Crewmitglieder wurden geschult, wie sie die Möglichkeit einer Ansteckung oder Verbreitung der Infektion minimieren. Sowohl vor dem Abflug als auch nach der Ankunft wird die Besatzung thermisch untersucht und unter Quarantäne gestellt und getestet, wenn Kollegen oder Passagiere Symptome einer Infektion aufweisen oder ein Virustest positiv ausfällt. Aufgrund der Eskalation der aktuellen Pandemie wurde den Mitarbeitern das Tragen von Operationsmasken und Einweghandschuhen gestattet.
  
Was die Passagiere betrifft, so fördert Qatar Airways wo immer möglich soziale Distanz, insbesondere auf geringer ausgelasteten Flügen. Die Distanzierung wird auch während des Boarding-Prozesses umgesetzt, indem sichergestellt wird, dass Passagiere weit voneinander entfernt sitzen. Die Fluggesellschaft ermutigt ihre Gäste zudem, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Hygienepraktiken zu befolgen, wie regelmäßiges Händewaschen und das Unterlassen von Berührungen im Gesicht.