Trend: Ernährungsbewusste essen halal

Halal essen wird weltweit immer beliebter. (Foto: unsplash/ Ali Inay)Halal essen wird weltweit immer beliebter. (Foto: unsplash/ Ali Inay)

Halal, koscher und vegan sind die Adjektive eines globalen Trends, prophezeit die Ernährungsexpertin Hanni Rützler im neuen „Food Report 2016″. Sie hat noch weitere Entwicklungen aufgespürt.

Food-Forscherin Hanni Rützler sieht im soeben erschienen Food Report drei neue Trends für die Lebensmittelbranche: Immer mehr Konsumenten wollten sichere und gesündere Lebensmittel, daher würden künftig auch halal und koscher zertifizierte Produkte zu Trademarks einer bewussten Ernährung aufsteigen – auch bei Menschen, für die religiöse Aspekte keine Rolle spielen. Vor allem in der wachsenden Street-Food- und Foodtruck-Szene stoße Halal Food auch jenseits der muslimischen Communitys auf ein rasch wachsendes Interesse.

„In New York, der Metropole mit dem höchsten Anteil von Muslimen und Juden in den USA, gehört es längst zum Alltag, dass Menschen unterschiedlicher Hautfarbe, Herkunft und Religion vor Halal Food Carts und koscheren Feinkostläden Schlange stehen“, schreibt Rützler. Wie Essen zur Religion wird, analysiert die Autorin im Report unter dem Begriff des Spiritual Food.

Mit Infinite Food beschreibt sie den Trend, dass künftig in der urbanen Alltagskultur rund um die Uhr und überall gegessen wird. „Modelabels drängen ins Gastrobusiness und die Erfolge von Street Food, Craft Beer und Co. zeigen, dass jeder zum Gastronom werden kann“, so die Expertin.

Künftig erlebe Fast Food eine Qualitätsrevolution. Das schnelle Essen werde kulinarisch durch arabische, hispanische und asiatische Einflüsse bereichert und wandele sich zum Fast Good.

Der Food Report wird seit drei Jahren vom Zukunftsinstitut und dem Branchenblatt „Lebensmittel Zeitung“ (dfv Mediengruppe) herausgegeben. Die Publikation kann hier bestellt werden.

Print Friendly

Über den Autor

Kemal Calik
Chefredakteur des globalen Online-Wirtschaftsmagazins HALAL-WELT. Für die Publikation schreibt er über Lebensmittel, Tourismus, Kosmetik, Finanzen und Digital Commerce. Er hat zuvor als Redakteur unter anderem für das "Börsenblatt", "Der Handel" und "CYbiz" gearbeitet.