Erste islamische Kryptobörse startet bald

BitcoinFoto: Andre Francois / Unsplash

Anfang September geht die erste Kryptobörse für die islamische Welt an den Start. Die Handelsplattform richtet sich an Investoren.

Das Unternehmen DAB Solutions aus den Vereinigten Arabischen Emiraten möchte die erste Krypto-Handelsplattform starten, bei der Transaktionen mit dem islamischen Recht konform sind, berichtet „Wired“. Der First Islamic Crypto Exchange – kurz FICE – soll es demnach Muslimen ermöglichen, reinen Gewissens mit Kryptowährungen wie Bitcoin zu handeln. Dabei seien bestimmte Aktivitäten, wie etwa das Margin Trading verboten.

Das Geschäftsmodell von FICE werde laut Pressemitteilung in Kommissionsgebühren für Währungstausch, Abhebungen und das Listing von neuen Tokens bestehen. Um die Konformität mit islamischem Recht zu gewährleisten, wolle ADAB Solutions einen eigenen Rat von Scharia-Experten aufbauen.

Print Friendly, PDF & Email