EU: Jedes zweite Hähnchen mit resistenten Keimen belastet

Anzeige

hal21 superbanner 720x90px 200715 - EU: Jedes zweite Hähnchen mit resistenten Keimen belastet
Foto: Omar Mahmood / Pexels

Hähnchenfleisch von Lebensmitteldiscountern ist stark mit antibiotikaresistenten Erregern belastet, hat die Umweltorganisation Germanwatch herausgefunden.

Die Umweltorganisation Germanwatch hat das Hühnerfleisch der drei größten EU-Geflügelfleischkonzerne in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden auf Resistenzen gegen Reserveantibiotika getestet. Das sind Medikamente, die in Krankenhäusern als Reserve eingesetzt werden, wenn andere Mittel nicht wirken. 

Die Proben wurden in Filialen von Lidl und Aldi in Polen, Deutschland, Frankreich und Spanien oder direkt bei den relevanten Schlachthöfen in Deutschland und den Niederlanden gekauft.

Das Ergebnis: Mehr als jede zweite Hähnchenfleischprobe ist mit Resistenzen gegen ein oder sogar gegen mehrere Antibiotika gleichzeitig belastet. Im Schnitt schleppt mehr als jedes dritte Hähnchen (35 Prozent) sogar antibiotikaresistente Krankheitserreger mit Resistenzen gegen Notfall-Antibiotika (Reserveantibiotika) in die Lebensmittelkette ein, teilt Germanwatch mit. 

Biofleisch oder Hofschlachtung als Alternative

Am schlechtesten schnitt im Test die PHW-Gruppe mit Sitz in Niedersachsen ab: Bei 59 Prozent der Hähnchenfleischproben wurden antibiotikaresistente Krankheitserreger gefunden. Zum Konzern PHW gehören unter anderem die Marken Wiesenhof und Drobimex (Polen).

Hähnchenfleisch der französischen LDC-Gruppe erweist sich mit 57 Prozent kontaminierter Proben als kaum weniger belastet als PHW-Fleisch. Zur LDC-Gruppe gehören die Marken Le Gaulois und Maitre Coq.

Bei Fleisch des Geflügelkonzerns Plukon (Niederlande) birgt gut jede dritte Hähnchenprobe Antibiotikaresistenzen (36 Prozent), jede vierte Hähnchenprobe auch gegen Reserveantibiotika. Zum Plukon-Konzern gehören die Marken Stolle und Friki.

Die Umweltorganisation rät Verbraucher*innen, die Geflügelfleisch kaufen wollen, am besten aus ökologischer Erzeugung oder aus Hofschlachtung zu kaufen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*