EU stoppt Fleischimport aus Brasilien

FleischGammelfleisch-Skandal erschüttert Brasilien. (Foto: Armando Ascorve Morales / Unsplash)

Wegen des Gammelfleischskandals in Brasilien hat die EU einen Importstopp verhängt. Auch Indonesien untersagt die Einfuhr. Nach Deutschland ist kein verdorbenes Fleisch gelangt, sagt das Bundesagrarministerium.

Brasilien hat bereits gegen 21 unter Verdacht stehende Fleischproduzenten ein Exportverbot verhängt. Der Importstopp der EU richte sich gegen das Fleisch derselben Firmen, das schon unterwegs nach Europa sei, berichtet die „Zeit“. Auch Indonesien hat den Fleischimport aus Brasilien gestoppt, meldet die „Jakarta Post“. In Brasilien sollen Firmen verdorbenes Fleisch umetikettiert, gestreckt und mit Chemikalien bearbeitet haben.

In Deutschland soll nach Einschätzung des Bundesagrarministeriums kein Gammelfleisch aus Brasilien verkauft worden. Ihnen lägen „keine Informationen vor, dass Sendungen aus den betroffenen brasilianischen Firmen nach Deutschland gelangt seien“, teilte ein Sprecher des Landwirtschaftsministeriums der „Zeit“ mit.

Auch der Verband der Fleischwirtschaft in Deutschland sehe demnach bisher kein erhöhtes Risiko für deutsche Konsumenten. Deutschland importiere pro Jahr etwa 6.000 Tonnen gekühltes und 3.000 Tonnen gefrorenes Rindfleisch sowie 21.000 Tonnen Geflügelfleisch aus Brasilien.

Print Friendly