EuGH: Kein Bio-Label für Halal-Fleisch

Anzeige

hal20 superbanner 720x90px 190808 - EuGH: Kein Bio-Label für Halal-Fleisch
Halal-Fleisch
Foto: Unsplash

Fleisch von unbetäubt geschlachteten Tieren darf kein EU-Bio-Siegel tragen, hat der Europäische Gerichtshof entschieden.

Fleisch von Tieren, die ohne vorherige Betäubung rituell geschlachtet wurden, dürfen nicht das europäische Bio-Siegel tragen, hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden. Die Schlachtmethode erfülle nicht die höchsten Tierschutzstandards. Wissenschaftliche Studien hätten gezeigt, dass die Betäubung die Technik sei, die das Tierwohl zum Zeitpunkt der Schlachtung am wenigsten beeinträchtige.

Geklagt hatte eine Tierschutzorganisation in Frankreich, die ein Verbot für Fleischprodukte verlangte, die von Tieren stammen, die ohne vorherige Betäubung geschlachtet wurden.

Auch wenn in Deutschland wenig Fleisch aus betäubungsloser Schlachtung stammt, dürft diese Entscheidung für reichlich Diskussionen sorgen. Denn der eigene Generalanwalt Nils Wahl hatte einige Monate zuvor empfohlen, das Siegel für Halal-Fleisch aus betäubter Schlachtung nicht zu verbieten. Für Halal-Fleisch mit Betäubung ist das EuGH-Urteil nicht relevant. Dieses Fleisch darf auch ein Bio-Siegel tragen.

Die Entscheidung des EuGH können Sie hier lesen.

Mehr zum Thema:

Anzeige

IISM Banner728x90 01 1024x127 - EuGH: Kein Bio-Label für Halal-Fleisch