Finanzfragen: Verbraucher vertrauen Freunden und Online-Portalen

Anzeige

hal20 superbanner 720x90px 190808 - Finanzfragen: Verbraucher vertrauen Freunden und Online-Portalen
Finanzberatung
Foto: Helloquence / Unsplash

Wenn’s ums Geld geht, holen sich die Bundesbürger Rat von der eigenen Familie und Freunden – oder online.

Eine klare Mehrheit von 94 Prozent der Deutschen gibt an, dass sie in Finanzdingen wie Geldanlage oder Versicherungen auf den Rat von Freunden und Familie hört. Dahinter folgen eine Reihe von Online-Angeboten. So sagen jeweils 59 Prozent, dass sie in Finanzfragen auf Online-Vergleichsportale wie Verivox oder Check24 bzw. auf Online-Verbraucherportale wie Finanztip.de vertrauen. 47 Prozent holen sich Rat in Online-Fachforen, Blogs oder Podcasts. Das hat der Branchenverband Bitkom herausgefunden.Finanzfragen Bitkom 300x169 - Finanzfragen: Verbraucher vertrauen Freunden und Online-Portalen

Dabei gibt nur jeder Dritte (34 Prozent) an, dass er Bankberatern in Finanzfragen vertraut. Lediglich jeder Vierte (24 Prozent) sagt das über Versicherungsvertreter. Immerhin 44 Prozent halten Finanzratschläge von klassischen Medien wie etwa Ratgeberartikel in Zeitungen oder Verbrauchersendungen in Radio oder Fernsehen für vertrauenswürdig. 30 Prozent hören zudem auf den Rat ihrer Kontakte in sozialen Netzwerken.