Global Islamic Economy Summit tagt in Hannover

Anzeige

hal21 superbanner 720x90px 200715 - Global Islamic Economy Summit tagt in Hannover
Impressionen vom Messegelände in Hannover, Hermes Turm. (Foto: Deutsche Messe AG)

Dialog und fachlicher Austausch: Islamischer Wirtschaftsgipfel findet erstmals im deutschsprachigen Europa statt.

Der Kongress der Halal Hannover im März wird nun auch vom Dubai Islamic Economy Development Center (DIEDC) offiziell unterstützt und durch einen eingeschobenen Round Table des Global Islamic Economy Summit (GIES) am 6. März international aufgewertet, teilt die Deutsche Messe mit, Organisator der Halal Hannover. Damit würden die internationalen Round-Table-Gespräche zur islamischen Wirtschaft zum ersten Mal im deutschsprachigen Europa stattfinden.

Im Rahmen eines GIES Round Table sitzen jeweils Experten aus den Vereinigten Arabischen Emiraten einerseits und der Gastgeberregion andererseits zusammen. Die Round Table sollen den Dialog und fachlichen Austausch zwischen muslimischen und nichtmuslimischen Stakeholdern der islamischen Wirtschaft ermöglichen. Der Round Table findet am 6. März 2020 von 14.30 bis 16.30 Uhr im Konferenzbereich der Halle 19/20, Messegelände Hannover, statt.

Der GIES Round Table wird im Vorfeld des nächsten Global Islamic Economy Summit (GIES) abgehalten. Dieser findet vom 9. bis 10. November 2020 im Rahmen der Expo 2020 in Dubai statt.

Auf der Halal Hannover können sich die Besucher auf dem dreitägigen Kongress über aktuelle Trends und Entwicklungen bei Halal-Produkten und Dienstleistungen informieren und sich mit Experten aus Belgien, Deutschland, Kroatien, Malaysia, Österreich, Schweiz, Spanien, der Türkei und den Vereinigten Arabischen Emiraten auszutauschen.