Halal-Airline: Rayani Air muss Betrieb einstellen

FlugzeugRayani Air darf nicht mehr fliegen. (Foto: Unsplash / Danist Soh)

Der malaysischen Fluggesellschaft Rayani Air wurde aufgrund anhaltender Regelverstöße die Fluglizenz entzogen. Die Halal-Airline hatte erst im vergangenen Jahr den Betrieb aufgenommen.

Die erste Halal-Fluggesellschaft in Malaysia wurde von den Behörden dicht gemacht. Nach einer Untersuchung von Verwaltung- und Sicherheitsfragen bei Rayani Air sei der Airline die Lizenz entzogen worden, teilte die malaysische Luftverkehrsbehörde DCA mit. Die Behörde hatte die Linie im April zunächst vorläufig gesperrt. Damals hatten sich die Passagiere und auch die Regierung über zahlreiche Verspätungen und Streichungen von Flügen beschwert.

Rayani Air flog erst seit Dezember und hielt sich an die religiösen Regeln des Islam. Die Airline war von Ravi Alagendrran und seiner Frau Karthiyani Govindan, beide sind Hindus, gegründet worden.

Print Friendly

Über den Autor

Kemal Calik
Chefredakteur des globalen Online-Wirtschaftsmagazins HALAL-WELT. Für die Publikation schreibt er über Lebensmittel, Tourismus, Kosmetik, Finanzen und Digital Commerce. Er hat zuvor als Redakteur unter anderem für das "Börsenblatt", "Der Handel" und "CYbiz" gearbeitet.