Halal-und Koscher-Fleisch: Schweiz will Deklarationspflicht

Anzeige

hal20 superbanner 720x90px 190808 - Halal-und Koscher-Fleisch: Schweiz will Deklarationspflicht
Kuh
Foto: Ryan Song / Unsplash

Für die Einfuhr von Halal- und Koscher-Fleisch möchte das Schweizer Parlament eine Deklarationspflicht einführen. Schlachten ohne Betäubung ist im Land verboten.

Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Nationalrates (WBK) hat einen Vorentwurf zur Änderung des Landwirtschaftsgesetzes erarbeitet, schreibt der „Schweizer Bauer“. Demnach soll Koscher- und Halal-Fleisch, das innerhalb der für die jüdische und die islamische Gemeinschaft bestimmten Zollkontingente eingeführt wird, als solches deklariert werden.

Heute gelte eine Deklarationspflicht nur für die erste Verkaufsstufe. Die Verbraucher wüssten oft nicht, dass sie Fleisch von rituell geschlachteten Tieren kaufen, schreibe die Kommission im Bericht zur Vorlage. 

In der Schweiz ist es verboten, Tiere ohne Betäubung zu schlachten. Halal- und Koscher-Fleisch wird daher importiert.