Halal-Kosmetikmarkt wächst global

Halal-Kosmetikprodukte fristen noch ein Nischendasein.  (Foto: Kemal Calik)Halal-Kosmetikprodukte fristen noch ein Nischendasein. (Foto: Kemal Calik)

Der globale Handel mit Halal-Kosmetikprodukten wird immer attraktiver. Internationale Kosmetikhersteller zögern – und überlassen den Markt regionalen Anbietern. 

In den Jahren 2014-2019 erwartet das Marktforschungsunternehmen TechNavio auf dem Markt für halal-zertifizierte Kosmetikerzeugnisse ein jährliches Wachstum von 13,7 Prozent. Antreiber dieses rasanten Entwicklung seien die steigende Zahl der Muslime weltweit und das Verlangen nach ethischem Konsum. Neben den Ländern im Nahen Osten und den arabischen Ländern würden hauptsächlich Menschen aus Asien, zum Beispiel aus Malaysia, Indonesien und Indien, Halal-Kosmetikprodukte nachfragen.

Aktuell würde der Markt von den Herstellern Amara Cosmetics, MMA Bio Lab (IMED Lab), Inika Cosmetics und der Martha Tilaar Group bedient. Diese deckten hauptsächlich regionale und nationale Märkte ab. Internationale Konzerne, die Ihre Waren mit einem Halal-Zertifikat anbieten, würden aber noch fehlen.

 

 

Print Friendly

Über den Autor

Kemal Calik
Chefredakteur des globalen Online-Wirtschaftsmagazins HALAL-WELT. Für die Publikation schreibt er über Lebensmittel, Tourismus, Kosmetik, Finanzen und Digital Commerce. Er hat zuvor als Redakteur unter anderem für das "Börsenblatt", "Der Handel" und "CYbiz" gearbeitet.