Indonesien: Durch Coronavirus weniger Touristen aus China

Anzeige

MIHAS2020 webbanner halalwelt 728x90px new - Indonesien: Durch Coronavirus weniger Touristen aus China
Strand in Bali wartet auf Touristen. (Foto: Cassie Gallegos / Unsplash)

Der direkte Flugverkehr zwischen Indonesien und China ist wegen des Coronavirus eingestellt. Diese Maßnahme trifft den Tourismus in Indonesien hart.

Als Vorsichtsmaßnahme ist seit dem 5. Februar 2020 der über Jakarta und Bali laufende direkte Flugverkehr zwischen Indonesien und China eingestellt, berichtet die Außenhandelsagentur der Bundesrepublik, Germany Trade and Invest (GTAI). Sollten diese Einschränkungen bestehen bleiben, dürfte das beträchtliche Auswirkungen auf das indonesische Wirtschaftsleben haben, so die Agentur. Denn China sei mit Abstand wichtigster Handelspartner. Jenseits des Öl- und Gassektors entfielen 30 Prozent aller Importe und 17 Prozent aller Exporte auf das Reich der Mitte. Auch erste Messen seien bereits verschoben worden.

Besonders hart treffe diese Maßnahme den Tourismus. Chinesen würden kein für Touristen übliches Visa-on-Arrival mehr bekommen. Sie seien bisher die zweitgrößte Besuchergruppe. Mehr als zwei Millionen Besucher aus der Volksrepublik habe Indonesien im Jahr 2019 verzeichnet.