Islamische Banken in der Türkei: Umsatz sinkt, Marktanteil wächst

Foto: Stefan Kostoski / Unsplash

Der Gewinn der islamischen Banken in der Türkei gibt drastisch nach, doch der Marktanteil steigt. 

Die sechs islamischen Banken der Türkei müssen in den ersten zehn Monaten dieses Jahres einen Rückgang des Nettogewinns um 10,26% gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres verkraften. Der Marktanteil des Sektors verbesserte sich hingegen auf sechs Prozent, berichtet Salaam Gateway.

Die Beteiligungsbanken, wie islamische Banken in der Türkei genannt werden, verzeichneten demnach laut Bankenaufsichtsbehörde (BDDK) einen Nettogewinn von 341 Millionen Dollar gegenüber 380 Millionen Dollar im Vorjahr. Die Banken hielten jedoch im Oktober 6,07% der Vermögenswerte des Bankensektors, gegenüber 5,34% im Vorjahr.

Die Bilanzsumme der sechs teilnehmenden Banken erreichte Ende Oktober 46,07 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg um 17,40% gegenüber 39,24 Milliarden US-Dollar am 31. Dezember 2018. 

Die Regierung möchte den Marktanteil der islamischen Banken in der Türkei bis 2025 auf 15% zu erhöhen.

Die Türkei hatte im vergangen Jahr fünf Beteiligungsbanken. Anfang des Jahres stieg mit die sechste Bank ins Islamic Banking ein. Das Land hat insgesamt 51 staatliche, private und ausländische Banken.