ISM: Zuckerfrei, vegan und bio im Trend

ism süßwaren„Do-it-yourself“-Trend hat die Backwelt längst erreicht. (Foto: Koelnmesse)

Gebrannte Mandeln ohne Zucker, Biobeutel und Gummibärchen zum Selbermachen: Das sind die Trends bei der Süßwarenmesse ISM in Köln.

„Gummibärchen zum Selbermachen“ oder ein „Bastelset“ für das Cookie-Marshmallow-Schokoladen-Sandwich können die Fachbesucher auf der Süßwarenmesse ISM probieren. Backmischungen mit allem Drum und Dran liefern Formen, Fondant und Verzierungen in einem. Denn der „Do-it-yourself“-Trend hat die Backwelt längst erreicht. Deshalb ist auch die Auswahl bei Dekorationen aus Fondant, Marzipan und Zuckerwaren groß, bunt und vielseitig. Diese gibt es auch in vegetarischen Varianten. Wer Spaß am Mischen und Bauen hat, kann eine Zuckermischung zu kleinen Türmchen und Schlösschen formen. Selbstverständlich kann man das Bauwerk hinterher naschen; dann es wird zu Kaugummi.

Zuckerreduziert ist ein wichtiges Stichwort in der Süßwaren- und Snackwelt. So finden sich neben verschiedenen zuckerreduzierten Schokoladen-, Back-, Bonbon- und Kaugummiprodukten auch z. B. gebrannte Mandeln ohne Zucker, dafür mit einem Zuckerersatzstoff versüßt.

Protein – ein genereller Trend in der Lebensmittelbranche – findet sich vielfach in Backwaren, Schokoladen- oder Snackprodukten. So werden Riegel häufig aus proteinhaltigen Zutaten hergestellt, gerne in Kombination mit Früchten oder Gemüse. Hier finden nun auch Kichererbsen Verwendung für einen herzhaften Snack, angeboten werden auch gefriergetrocknete Früchte zum Snacken und immer wieder, immer gerne Nüsse, Kerne und Samen.

Für alle Verbraucherwünsche und -bedürfnisse gibt es Varianten: Vegetarisch, vegan, glutenfrei, laktosefrei, fettfrei.

Lemon und Chilli

Gerne werden exotische Gewürze und Zutaten verwendet. So z. B. im Brotaufstrich mit Matchatee. Kokos bleibt ein viel verwendetes Geschmackselement, z. B. bei kleinen Kugelhupfs, leckeren Keksen in der Variante „Cherry Pie“, abgerundet mit Kokos, bei Popcorn, Schokoladen- und Pralinenkreationen und bei einem Kokosdip zu Weizen- und Reiswaffeln.

Für besondere Noten sorgen aber Kombinationen wie Ananas und Curry (bei Chips), Essig und Karotte (auch Chips), Lemon und Chili (Tomatenchips), Chips mit dem Geschmack von gebratenen Eiern oder Himbeere mit Pfeffer. Besonders lange Chips (22 cm) mit Masala-Flavour erinnern an indische Würzungen. Auch die Brotchips mit mildem Curry knüpfen hier an. Wer gerne Käse mag, kann sich über Kekse mit Gouda und Kreuzkümmel freuen. Übrigens in Bioqualität.

Das Thema Bio begegnet dem Besucher häufig auf der ISM, nicht nur bei den Zutaten, sondern auch bei der Verpackung. Ein Chipshersteller hat einen Biobeutel für seine Produkte herstellen lassen und stellt ihn auf der Messe vor.

Nachhaltigkeit ist ein anhaltender Trend bei Kakao, aber auch bei anderen Zutaten.

Print Friendly, PDF & Email