Kauf auf Rechnung weiterhin auf Platz eins

Online handelE-Commerce: Rechnungskauf bleibt umsatzstärkste Zahlungsart. (Foto: Unsplash)

Die Deutschen zahlen ihre Online-Einkäufe nach wie vor am liebsten nach Erhalt der Ware, hat eine Studie herausgefunden.

Auch wenn der Kauf auf Rechnung unter die 30-Prozent-Marke fällt, bleibt der Rechnungskauf weiterhin die umsatzstärkste Zahlungsart im E-Commerce . An zweiter und dritter Stelle im Umsatzranking liegen das Lastschrift-Verfahren und PayPal. Die Kreditkarte verliert Umsatzanteile. Das zeigt die aktuelle Studie „Online-Payment 2018″ des Handelsforschungsinstituts EHI. PM_1_Online-Payment2018_Abb1_Umsatz-Online_CMYK

Mit 28 Prozent Marktanteil hält demnach der Rechnungskauf 2017 weiterhin seine Position als beliebtestes Zahlungsmittel. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Umsatzanteil allerdings um 2,5 Prozentpunkte gefallen. Auf ein begrenztes Angebot der Zahlungsart seitens der Onlinehändler können die Einbußen jedoch nicht zurückgeführt werden – mit einer Steigerung von knapp 10 Prozentpunkten auf 76,1 Prozent der Top-1.000 Shops bieten Onlinehändler den Rechnungskauf sogar häufiger an als noch im Jahr 2016.

Die Zahlung per Lastschrift bleibt mit 20,1 Prozent weitestgehend konstant, im Vergleich zum Vorjahr sank der Anteil lediglich um 0,1 Prozentpunkte.

Print Friendly, PDF & Email