Nestlé verdient weniger

KaffeeProduktion von Nescafé Kaffee-Kapseln im Schweriner Werk. (Foto: Nestle)

Im ersten Halbjahr hat der größte Lebensmittelkonzern der Welt seinen Umsatz nur um 3,5 Prozent gesteigert. Der Gewinn ist sogar zurückgegangen und auf 4,1 Milliarden Franken geschrumpft.

Der schweizerische Lebensmittel-Hersteller Nestlé hat sein Geschäft etwas langsamer als in den vergangenen Jahren gesteigert. Der Umsatz ist im ersten Halbjahr nur um 3,5 Prozent gestiegen, teilte das Unternehmen an seinem Sitz in Vevey mit. Insgesamt ist der Umsatz demnach auf 43,2 Milliarden Schweizer Franken (39,5 Milliarden Euro) gewachsen. Der Gewinn schrumpfte um 400 Millionen auf 4,1 Milliarden Franken.

Die Preise konnte der Konzern dagegen nur um 0,7 Prozent anheben. Für den Produzenten sind hierfür das generell deflationären Umfeld und die niedrigen Rohstoffpreise verantwortlich.

Bekannt ist der Konzern für Marken wie Kitkat, Maggi und Nescafé. Darüber hinaus ist Nestlé einer der wichtigsten Player im globalen Halal-Geschäft.

Print Friendly

Kommentare sind deaktiviert.