Niederlande: Leistungsschau der Halal-Branche

Messe Halal Expo EuropeAnregende Gespräche auf der Halal Expo in Eindhoven. (Foto: Kemal Calik)

Käse, Kosmetik und Mode: Auf der zweiten Halal Expo Europe in Eindhoven haben mehr als 100 Aussteller ihre neuesten Produkte gezeigt. In diesem Jahr war die Messe noch internationaler und vielfältiger.

Die Messe haben in diesem Jahr über 3.000 Menschen aus mehr als 20 Ländern besucht. Sie kamen aus den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Saudi Arabien, Vereinigten Arabischen Emiraten, Singapur, Malaysia, Ägypten und Pakistan. Das teilten die Veranstalter, der Unternehmerverband Hogiaf (Niederlande) und NBI International, mit.

Zahlreiche Hersteller nahmen das erste Mal an der Schau teil. Etwa das Hamburger Unternehmen Kamari, das mit Halal-Naturdärmen handelt und diese weltweit an Wurst-Hersteller verkauft. Ein weiteres Beispiel ist die Firma Arganpur aus Dortmund. Sie vertreibt unter dem Namen „Al Balsam“ Naturkosmetik – halal und fair. Das Unternehmen ist zudem sozial und gesellschaftlich engagiert.

Mit einem Stand vertreten war auch das Hotel Port in Rotterdam. In diesem Halal-Hotel werden den Gästen zum Beispiel ein Halal-Frühstück angeboten, in der Nachttischschublade liegt der Koran und die Minibar ist ausschließlich mit nicht-alkoholischen Getränken gefüllt.

Der Hotelier könnte seinen Gästen die Produkte des italienischen Anbieters Allegrini anbieten, ebenso ein neuer Aussteller auf der Messe. Einige Erzeugnisse der Allegrini-Kosmetiklinie für Hotels sind halal-zertifiziert.

 

Print Friendly

Über den Autor

Kemal Calik
Chefredakteur des globalen Online-Wirtschaftsmagazins HALAL-WELT. Für die Publikation schreibt er über Lebensmittel, Tourismus, Kosmetik, Finanzen und Digital Commerce. Er hat zuvor als Redakteur unter anderem für das "Börsenblatt", "Der Handel" und "CYbiz" gearbeitet.