Reiselust der Deutschen hält an

Travel ReisenDie Deutschen wollen viel von der Welt sehen. (Foto: Unspash / Riku Lu)

Die Deutschen waren in diesem Jahr 1,67 Milliarden Tage unterwegs. Vor allem junge weibliche Singles reisen so viel wie nie. Dennoch könnte sich das leicht sinkende Konsumklima auf die Laune auswirken.

Die Deutschen sind in diesem Jahr mehr als 1,67 Milliarden Tage privat gereist – so viele wie nie zuvor und 1,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Jeder Deutsche war damit 2015 durchschnittlich 20,6 Tage unterwegs. „Für das kommende Jahr rechnen wir mit noch einmal zwei Prozent mehr Reisetagen“ kommentiert der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) Michael Frenzel die Ergebnisse. „Allen äußeren Umständen zum Trotz bricht die Reisebegeisterung der Deutschen nicht ab.“ Das liege vor allem an den günstigen Konsumrahmenbedingungen wie steigenden Reallöhnen, geringer Arbeitslosigkeit und niedriger Sparneigung.

„Trotzdem werden wir genau beobachten, wie sich die Terroranschläge aber auch das unter anderem durch die anhaltenden Flüchtlingsströme zuletzt leicht sinkende Konsumklima langfristig auf die Reiselaune auswirken werden“, so Frenzel.

Regional waren insbesondere Berliner (plus 8 Prozent), Niedersachsen und Sachsen (je plus 6 Prozent) mehr unterwegs. Bei den Geschlechtern lagen die Frauen in Sachen Wachstum knapp vor den Männern. Der statistische Wachstumstreiber des Jahres ist damit also die junge, allein lebende, recht gut verdienende, internetaffine Großstädterin.

Print Friendly, PDF & Email

Über den Autor

Kemal Calik
Chefredakteur des globalen Online-Wirtschaftsmagazins HALAL-WELT. Für die Publikation schreibt er über Lebensmittel, Tourismus, Kosmetik, Finanzen und Digital Commerce. Er hat zuvor als Redakteur unter anderem für das "Börsenblatt", "Der Handel" und "CYbiz" gearbeitet.