Saudi-Arabien: Exportregeln für Lebensmittel

Export ContainerFür Exporte nach Saudi-Arabien sind etliche Regeln zu berücksichtigen. (Foto: Erwan Hesry / Unsplash)

In Saudi-Arabien sind vor der Einfuhr von Lebensmitteln etliche Vorschriften zu beachten. Für Fleisch-Exporte brauchen die Unternehmen ein Halal-Zertifikat.

Die Sicherheit und Qualität von Lebensmitteln zu gewährleisten ist Aufgabe der Saudi Food and Drug Authority (SFDA). Lebensmitteleinfuhren werden grundsätzlich an den Einfuhrzollstellen von SFDA-Kontrolleuren überprüft, informiert die Außenhandelsagentur der Bundesrepublik, Germany Trade and Invest (GTAI) in ihrem Merkblatt über gewerbliche Wareneinfuhren.

Demnach gelten für die Einfuhr von Nahrungsmitteln unter anderem folgende Regularien: Die Importeure müssen bei der Saudi Food and Drug Authority (SFDA) gemeldet sein und ihre Produkte registriert haben. Die importierten Nahrungsmittel müssen den saudi-arabischen Nahrungsmittelvorschriften entsprechen. Zudem muss ein Ursprungszeugnis und ein Halal-Zertifikat vorgelegt werden.

Bei Einfuhren von Fleisch, Geflügel und daraus hergestellten Waren, so die GTAI, muss ein Halal-Zertifikat im Original vorgelegt werden. Die Prüfung und anschließende Zertifizierung solle die Einhaltung der islamischen Reinheits- und Speisegebote während des gesamten Produktionsprozesses nachweisen.

Auch die Einfuhr anderer Lebensmittel mit Inhaltsstoffen tierischen Ursprungs, zum Beispiel Gelatine in Süßwaren, sei erfahrungsgemäß nicht erlaubt, wenn kein Halal-Zertifikat vorgelegt werde. Ebenso könne für andere Lebensmittel und bestimmte chemische Produkte vom Importeur ein solches Zertifikat verlangt werden.

Vor dem Export sollte immer geklärt werden, ob das Zertifizierungsunternehmen eine gültige Akkreditierung des entsprechenden Ministeriums oder Instituts in Saudi-Arabien besitzt, da grundsätzlich nur Zertifikate von akkreditierten Unternehmen akzeptiert werden, rät die Außenhandelsagentur.

Fleisch- und Geflügelimporte müssten im Allgemeinen eine Halal-Kennzeichnung aufweisen. Für andere, auch für Nonfood-Produkte könne ein Halal-Zertifikat und eine entsprechende Etikettierung des Produkts verlangt werden.

Das Zoll-Merkblatt Saudi-Arabien können Sie kostenlos nach vorheriger Registrierung auf der GTAI-Webseite downloaden.

Print Friendly