Spanien: Halal-Sonderschau auf der Alimentaria

Messe AlimentariaDie Halal-Branche trifft sich im April auf der Messe Alimentaria. (Foto: Alimentaria)

Die internationale Lebensmittelmesse Alimentaria öffnet Mitte April in Barcelona ihre Tore. Ein Höhepunkt ist die Sonderschau zum Thema Halal.

Die Alimentaria Barcelona, eine der weltweit größten Fachmessen für Speisen, Getränke und Gastronomie, baut nach der Premiere im Jahr 2016 ihr Angebot für Halal-Produkte weiter aus und bietet in diesem Jahr eine Sonderausstellung für Halal-Lebensmittel. Dabei hat die Messe die 1,7 Milliarden Muslime weltweit im Fokus, die rund 25 Prozent der Weltbevölkerung ausmachen. Dem internationalen Prüfkonzern SGS zufolge machen Halal-Nahrungsmittel derzeit 16 Prozent des weltweiten Konsums aus. In Europa liegt der Anteil von Muslimen bei sechs Prozent.

Nach Angaben der Messe Alimentaria sind rund 350 spanische Unternehmen halal-zertifiziert. Das Land sei inzwischen weltweit achtgrößter Exporteur von Lebensmitteln und sechstgrößter Exporteur von Halal-Fleisch und lebenden Tieren. Viele der globalen tätigen Halal-Produzenten würden auf der Alimentaria ausstellen.

Nun zeigt die Alimentaria im April die Vielfalt der Halal Lebensmittel & Getränke gebündelt auf einer Sonderschau in Halle 3. Zudem gibt es auf der Messe einen Halal-Kongress, der sich den neuesten Trends auf dem Markt widmet und aufzeigt, wie Unternehmen mit Branding und Marketing muslimische Verbraucher gewinnen können. Für diejenigen Besucher, die sich für Halal-Kochen interessieren, sind zwei Kochshows geplant. Die Speisen werden mit Halal-Produkten zubereitet.

Zur Alimentaria werden ebenso internationale Hosted Buyer auf den größten europäischen Märkten, etwa aus Deutschland, Frankreich und der Türkei, erwartet.

Die Alimentaria findet 16. bis 19. April in der Fira de Barcelona statt.

Print Friendly, PDF & Email

Über den Autor

Kemal Calik
Chefredakteur des globalen Online-Wirtschaftsmagazins HALAL-WELT. Für die Publikation schreibt er über Lebensmittel, Tourismus, Kosmetik, Finanzen und Digital Commerce. Er hat zuvor als Redakteur unter anderem für das "Börsenblatt", "Der Handel" und "CYbiz" gearbeitet.