Südkorea drängt auf den Halal-Markt

Küche in SüdkoreaSüdkoreanische Gerichte gelten als gesund und lecker. (Foto: Pixabay)

Südkorea hat im vergangenen Jahr Lebensmittel im Wert von 900 Millionen Dollar in muslimische Länder exportiert. Das sind zehn Prozent des gesamten Exportvolumens auf diesem Gebiet. Nun möchte das Land die Expansion weiter vorantreiben.

Südkorea möchte noch mehr Lebensmittel in muslimische Länder exportieren, meldet der koreanische Radiosender KBS World. Vor allem nach Indonesien. Hierfür wolle die Regierung die Branche bei der Halal-Zertifizierung unterstützen und große Lebensmittelmessen organisieren.

Im letzten Jahr wurde Südkorea von 740.000 Touristen aus muslimischen Ländern besucht.

Print Friendly, PDF & Email

Über den Autor

Kemal Calik
Chefredakteur des globalen Online-Wirtschaftsmagazins HALAL-WELT. Für die Publikation schreibt er über Lebensmittel, Tourismus, Kosmetik, Finanzen und Digital Commerce. Er hat zuvor als Redakteur unter anderem für das "Börsenblatt", "Der Handel" und "CYbiz" gearbeitet.