Metro

Real Neukölln: Geschäftsleiter Wolfgang Paulini und sein Stellvertreter Gencer Erikli. (Foto: Kemal Calik)

Real Neukölln: Halal für den Kiez

Von Wolfgang Paulini können die deutschen Discounter und Supermärkte viel lernen. Der Real-Geschäftsleiter in Berlin-Neukölln hat längst erkannt, dass ein umfangreiches Halal-Sortiment sehr gut von den Kunden angenommen und mittlerweile auch explizit gewünscht wird.



Bundesernährungsminister Christian Schmidt (links) lässt sich von Steffen Schwarz, Leiter Metro Academy Berlin (rechts), und Ronny Rauschenbach, Koch im Metro-Restaurant Berlin-Friedrichshain, Essensreste einpacken.

Gastronomie: Metro vertreibt Box für Essensreste

Mit der nachhaltigen und fett resistenten „Beste-Reste-Box“ sollen Restaurants ihre Gäste dazu bewegen, sich die Essensreste einpacken zu lassen. Nun gibt es die Kartonschachtel auch beim Großhändler Metro Cash & Carry zu kaufen.


Vegan

Metro baut veganes Sortiment aus

Metro Cash & Carry Deutschland erweitert sein veganes Sortiment und bietet jetzt Fleischersatzprodukte, Süßwaren und Superfoods an. Der Großhändler reagiert damit auf einen gesellschaftlichen Trend. 


Bananen

Umsatz: Aldi zieht an Metro vorbei

Vor elf Jahren noch hatte Metro das Umsatz-Ranking der deutschen Einzelhändler angeführt. Der Konzern steht nun auf Platz fünf. Spitzenreiter im Ranking ist und bleibt Edeka.


Yusuf Oguz Evler

Halal: Nischenmarkt mit Chancen

Halal-Produkte bleiben vorerst ein Nischenmarkt. Dennoch hat die Branche viel Potenzial. Während die deutschen Supermärkte noch zögern, hat der Geschäftsmann Yusuf Oguz Evler längst Europa im Visier.


Handelskette Edeka

Lebensmittelhändler erwirtschaften Umsatzplus

Die deutschen Lebensmittelhändler haben ihren Gesamtumsatz um rund 2,2 Prozent auf knapp 250 Milliarden Euro erhöht. Am stärksten sind die Biofilialisten gewachsen. Discounter konnten keine Marktanteile hinzugewinnen.


Fleisch

Fleisch: Qualität darf mehr kosten

In Deutschland sind die Preise für Fleisch im Vergleich zum europäischen Ausland niedrig. Dennoch würden zwei Drittel der Verbraucher für Qualitätsfleisch im Restaurant mehr bezahlen – wenn der Geschmack stimmt.