Thailand eröffnet erstes Halal-Hotel

Hotel in BangkokIm Luxushotel El Meroz gibt es für die Gäste nur Halal-Speisen. (Foto: El Meroz)

Das Königreich Thailand feiert die Eröffnung des ersten Halal-Hotels in Bangkok. Das Land versucht seit einem Jahr muslimische und vor allem zahlungskräftige Touristen ins Land zu locken. 

Fast 30 Millionen Touristen haben im vergangenen Jahr Thailand besucht, aber nur 658.000 Menschen kamen aus dem Nahen Osten. Das könnte sich allerdings bald ändern, denn in Bangkok ist nun das erste Vier-Sterne-Hotel Al Meroz eröffnet worden,  berichtet die Tageszeitung „Today“ aus Singapur.

Die Architektur ist demnach im Stil einer Moschee gestaltet. Das Luxushotel hat zwei Gebetsräume und drei Halal-Restaurants. “Wer im Hotel übernachten will, muss zwischen 4.000 und 50.000 thailändische Baht, umgerechnet 100 bis 1.200 Euro, berappen.

„Es gibt weltweit 1,6 Milliarden Muslime auf der Welt“, sagt der Geschäftsführer Sanya Saengboon. Das sei ein riesiger Markt. Davon würden ihm „nur“ ein Prozent genügen.

Erst letztes Jahr hat das thailändische Fremdenverkehrsamt eine Smartphone-App für Halal-Tourismus gelauncht. Die App soll bei der Suche nach Moscheen, Hotels, geeigneten Restaurants und Einkaufszentren mit Gebetsräumen helfen.

Der Buddhismus ist die wichtigste Religion in Thailand. Im Süden des Landes, nahe der malaysischen Grenze, leben hauptsächlich Muslime. Thailand gehört ebenso zu den Ländern, das nicht vom Terror verschont geblieben ist. In den vergangenen Monaten haben mehrere Bombenanschläge das asiatische Land mitten in der Urlaubssaison erschüttert.

Das Hotel hat übrigens auf eine Anfrage des Wirtschaftsmagazins Halal-Welt seit Tagen nicht reagiert. Bei der Kommunikation gibt es zumindest noch viel Luft nach oben.

Bildergalerie (Fotos: El Meroz)

Print Friendly