Thailand: Halal-Kosmetik bietet Wachstumschancen

KosmetikThailand ist ein bedeutender Kosmetikmarkt. (Foto: Honey Fangs / Unsplash)

Das Königreich Thailand ist ein wichtiger Fertigungshub für die asiatische Region – und wird für Weltkonzerne zu einem bedeutenden Markt für Halal-Kosmetik. 

Das Königreich gilt innerhalb der ASEAN als der größte Kosmetikmarkt mit einem Umsatz von über 6 Milliarden US-Dollar pro Jahr und gleichzeitig als Fertigungshub der Region, berichtet die Außenhandelsagentur der Bundesrepublik, Germany Trade and Invest (GTAI). Gute Marktchancen bestehen demnach für Anti-aging- und Whitening-Produkte, Gesichtscremes, Baby- und Kinderprodukte, Premium Sonnencremes und vor allem Farbkosmetika, die allein ein Zehntel des Marktes ausmachen.

Hauptverantwortlich für die Nachfrage sei der Tourismus, der zuletzt mit 33 Millionen Besuchern 18 Prozent des Bruttoinlandsprodukts erwirtschaftet habe. Als Nischenmarkt stehe Halal-Kosmetik zunehmend im Fokus von Weltkonzernen wie Unilever und L’Oréal oder den deutschen Herstellern Beiersdorf und Schwan-Stabilo Cosmetics.

Ähnlich gute Wachstumschancen würden Beobachter den natürlichen, hypoallergenen und biologisch abbaubaren Haushaltsreinigungsmitteln attestieren. Als Vorreiter wolle hier das thailändische Unternehmen Equator Pure Nature mit dem Rohstoff Ananas innerhalb von zwei Jahren zum Marktführer in der Region aufsteigen.

Print Friendly