Türkische Lebensmittelhändler gründen Verband

HändlerDer neue Verband will sich für die Interessen der türkischen Lebensmittelbranche einsetzen. (Foto: ATGB)

Die türkischen Lebensmittelhändler in Europa haben jetzt eine eigene Interessenvertretung. Der neue Verband will sich mit dem Know-How-Transfer und der Ausbildung von gut qualifizierten Nachwuchskräften befassen.

Ziel des Verbands sei, der Austausch von Wissen und Erfahrung, teilt der Verband türkischer Lebensmittelhändler in Europa (ATGD) mit. Zudem möchte das Bündnis Plattformen für die Lösung der Branchenprobleme schaffen, die Kommunikation untereinander stärken und Unterstützung bei Problemen mit den staatlichen Behörden anbieten.

Die türkischen Lebensmittelhändler seien seit mehr als 45 Jahren in Europa aktiv, so der ATGD. Die Branche habe einen großen Bedarf an qualifizierten Nachwuchskräften. Gute Mitarbeiter zu finden sei daher eines der größten Hindernisse. Auch dieses Problem möchte der Verband angehen. Darüber hinaus wolle man die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen fördern.

Hinter dem Verband stehen türkische Lebensmittelproduzenten sowie Einzel- und Großhändler. Sitz des Verbandes ist in Frankfurt.

Print Friendly, PDF & Email

Über den Autor

Kemal Calik
Chefredakteur des globalen Online-Wirtschaftsmagazins HALAL-WELT. Für die Publikation schreibt er über Lebensmittel, Tourismus, Kosmetik, Finanzen und Digital Commerce. Er hat zuvor als Redakteur unter anderem für das "Börsenblatt", "Der Handel" und "CYbiz" gearbeitet.