Verbraucherschützer beanstanden Geflügelfleisch

HähnchenBVL-Kontrolleure fanden Antibiotika in Geflügelfleisch. (Foto: Pixabay)

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat Hähnchen- und Putenfleisch auf Antibiotika-Rückstände getestet. Das Ergebnis: Der nachweisbare Gehalt lag deutlich unter den zulässigen Höchstmengen.

Das BVL hat 125 Proben Hähnchen und 84 Proben Pute untersucht. In Putenmuskel wurden mit 29,8 Prozent der Proben öfter Antibiotikarückstände gefunden als in Hähnchenfleisch mit 4,8 Prozent. Es wurden vor allem Rückstände aus der Gruppe der Tetracycline sowie der Fluorchinolone ermittelt, die in der Geflügelmast häufig verwendet werden.

Dabei lagen die nachweisbaren Antibiotikagehalte bis auf einen Fall deutlich unter den zulässigen Höchstmengen. Lediglich bei einer Probe Hähnchenfleisch wurde die zulässige Rückstandshöchstmenge überschritten. Das teilte das BVL bei der Vorstellung des jährlichen Berichts zur Lebensmittelüberwachung mit.

Eine weitere auffällige Produktgruppe war Fisch. „Eine Herausforderung stellt seit Jahren die Belastung von Fisch, der in Aquakulturen in Drittländern produziert wird, mit Antibiotika beziehungsweise Antiparasitika dar“, erklärte Gerd Fricke, Abteilungsleiter Lebensmittelsicherheit im BVL.

Demnach mussten von 158 untersuchten Proben See- und Süßwasserfisch aus Aquakulturen aus Drittländern sechs Proben (3,8 Prozent) von Süßwasserfischen beanstandet werden. In drei Fällen wurde eine gesetzliche Höchstmengenüberschreitung festgestellt und in drei Proben aus Vietnam wurden die gegen Parasiten wirksamen Substanzen Leukomalachitgrün/Malachitgrün gefunden, die in der EU nicht zur Behandlung von Lebensmittel liefernden Tieren eingesetzt werden dürfen.

Print Friendly, PDF & Email

Über den Autor

Kemal Calik
Chefredakteur des globalen Online-Wirtschaftsmagazins HALAL-WELT. Für die Publikation schreibt er über Lebensmittel, Tourismus, Kosmetik, Finanzen und Digital Commerce. Er hat zuvor als Redakteur unter anderem für das "Börsenblatt", "Der Handel" und "CYbiz" gearbeitet.