World Halal Tourism Awards vergeben

JapanJapan öffnet sich muslimischen Touristen, auch aus wirtschaftlichen Gründen. (Foto: Steven Diaz / Unsplash)

Auf der Tourismusmesse ITW Abu Dhabi wurden zum zweiten Mal die Halal-Tourismus-Preise verliehen. Japan, die indonesische Fluggesellschaft Garuda und der Flughafen Sultan Iskandar Muda auf der Insel Sumatra sind unter den Gewinnern.

Mehr als 1,9 Millionen Menschen aus 116 Ländern haben über die besten Anbieter im globalen Halal-Tourismus abgestimmt. Der Award wurde in 16 Kategorien vergeben, unter anderem ist als weltbeste Airline Garuda Indonesia, The Thadana Kuta in Bali als familienfreundlichstes Hotel und als weltbestes nicht-muslimisches Land Japan ausgezeichnet worden.

Auf der Messe ITW Abu Dhabi gehören Halal, Medizin und Shopping zu den wichtigsten Tourismussegmenten. Experten zufolge geben Muslime als Muslime jährlich 150 Milliarden US-Dollar aus. In den kommenden Jahren soll es auf 200 Milliarden steigen.

Print Friendly